2024

trauern

14.–18. August 2024

Jeder Mensch hat Menschen um sich herum, mit denen er auf unterschiedlichste Weise verbunden ist. Damit geht allerdings auch einher, dass wir hin und wieder einen von diesen Menschen verlieren

2023

“LAYERS”

Samstag, 24.08.2024 bis Montag, 09.09.2024 Gemäldeausstellung mit Viktoria Rico Gómez

Vernissage, Samstag 24.08.2024 16.00 Uhr

Bei der Technik im Mixed-Media-Verfahren werden bis zu 30 Schichten pro Werk aufgetragen. Nach jedem Arbeitsgang muss die Schicht trocknen, bevor eine neue Schicht aufgetragen werden kann. Dabei werden die Farben teils lasierend, teils opaque aufgetragen. Jede neue Schicht lässt einen Teil der alten Schicht(en) durchscheinen, das Bild wird nie im Ganzen deckend übermalt. Der Farbauftrag erfolgt experimentell, es wird mit natürlichen Substanzen gearbeitet, die

2024

Tag des Offenen Denkmals

“Wahr-Zeichen. Zeitzeugen der Geschichte”

Geöffnet von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Führungen um 14.00 Uhr und 16.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.


2023

Konzert mit der Gruppe Nid de Poule

Samstag, 14.09.2024, 19.00 Uhr,  KONZERT mit der Gruppe „Nid de Poule“, Gypsy `n´ Roll Chansons

Nid de Poule“, das sind Bille Klingspor, Gesang, Frank Zinkant, Gitarre, Gerd Rentschler, Gitarre, Jürgen Dorn, Kontrabass, und Almut Schwab von Klezmers Techter, Akkordeon. Pumpende Viertelakkorde, die aus dem Schallloch der Gypsygitarre drängen, vorwärtstreibende Kontrabasslinien, virtuose Soli, eine Gesangsstimme, die schwerelos über allem zu schweben scheint – das ist

NID DE POULE!

Begeistert von der Atmosphäre der Jazzclubs des linken Seineufers im Paris

2024

Konzert der Villa Musica

Samstag, 09. November 2024, 19.00 Uhr, KONZERT der Villa Musica

Roy Shiloah, Violine, und Stipendatinnen und Stipendiaten spielen Werke von

Gideon Klein:Streichtrio (Theresienstadt 1944)
Mieczyslaw Weinberg: Streichtrio a-Moll, op. 48
Hans Krása: Passacaglia and Fuge für Streichtrio
Felx Mendelssohn: Streichquinett Nr. 2 B-Dur, op. 87




2024

Afrikanische Weltmusik

Sonntag, 16. März 2025, 17.00 Uhr, KONZERT „Afrikanische Weltmusik“ mit Adjiri Odametey

Adjiri Odametey zählt zu den beeindruckendsten Vertretern afrikanischer Musik unserer Tage. Markenzeichen des ghanaischen Singer-Songwriter und Multi-Instrumentalisten ist seine warme, erdige Stimme. Mühelos gelingt Adjiri Odametey mit seinen melodiösen Songs der Crossover. Er selbst sieht sich als Botschafter authentischer afrikanischer Musik.
Adjiri Odametey wuchs in Accra auf, der Hauptstadt Ghanas. Geprägt durch seine internationalen Eindrücke formte er seinen individuellen Stil heraus. Dabei verlor er nie seine Wurzeln